Spatenstich beim Wasserwerk

Es beginnt immer mit einem Spatenstich. Nicht anders bei den Stadtwerken Königsbrunn. Das bestehende Wasserwerk ist nicht mehr das jüngste und spätestens mit dem Pumpenausfall letztes Jahr hat jeder Königsbrunner den Stellenwert einer erstklassigen Wasserversorgung wieder im Fokus.

Auf dem Spatenstichfoto von links nach rechts:

Franz Feigl – 1. Bürgermeister Stadt Königsbrunn, Rolf-Peter Reinhardt –  kaufmännischer Leiter Stadtwerke Königsbrunn, Dipl.-Ing. Wolfgang Schreck – GF Gebr. Kroen GmbH Bauunternehmen, Reinhold Streidl  Architekt – architekturbüro ars, , Dipl. Ing FH Rudolf Willer – techn. Werkleiter Stadtwerke Königsbrunn, Marc Schlachter – Gesundheitsamt Landkreis Augsburg, Markus Riepold –  Wöhrl Schrobenhausen, Bauleiter, Benjamin Speidel – PFK Ansbach GmbH, Dr. Kurt Nunn –  Wasserwirtschaftsamt Donauwörth.

Die bestens ausgebildeten Mitarbeiter sind täglich im Einsatz, um einen reibungslosen Ablauf und eine hervorragende Wasserqualität sicherzustellen. Deswegen ist die Vorfreude bei allen Beteiligten deutlich zu spüren. Für das Bauwerk sind Mittel in Höhe von 2,2 Millionen Euro bereitgestellt. In die weiteren Planungen für die nächsten zehn Jahre werden auch die Tiefbrunnen mit einbezogen.

Pumpen sind gerade in einer flachen Gegend wie dem Stadtgebiet eine Notwendigkeit. Würde man im Allgäu leben könnte man möglicherweise auf einige Anlagen verzichten, so Franz Feigl – 1. Bürgermeister der Stadt Königsbrunn. Mit der neuen Anlage kann der Druck in dem südlichen Stadtgebiet von bisher 2,5 bar auf dann 4,5 bar deutlich verbessert werden.

Wasser ist das Lebensmittel Nr. 1. Im Freistaat und damit auch in Königsbrunn ist man nicht bestrebt mit dem Trinkwasser Geld zu verdienen, so Bürgermeister Feigl weiter, sondern kostendeckend zu arbeiten. Immerhin werden 1.400.000 Millionen Liter pro Jahr verbraucht. Wichtig ist, dass die laufenden Kosten, der Unterhalt und die Löhne gezahlt werden können. Bei einem Preis von EUR 0.73 pro Kubikmeter ist das ohnehin eine große Leistung.

In die weiteren Zukunftsplanungen wird auch die Optimierung für den Katastrophenschutz nach den neusten Erkenntnissen eingeplant.

Stadtwerke Königsbrunn Neubauplan 2018