Hot-News

4. Änderung der Gebührensatzung veröffentlicht

Aktuelles aus den Stadtwerken Königsbrunn

Die am 26. April 2022 durch den Stadtrat der Stadt Königsbrunn beschlossene Änderung der Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung, passt die Gebühr nun auch für das Bauwasser und Standrohre an. Die Änderungssatzung wurde nun am 30. Juni 2022 in der Augsburger Allgemeinen veröffentlicht und tritt zum 01. Juli 2022 in Kraft. Weiter gelten rückwirkend zum 01.01.2022 nun höhere Gebühren für das Ausleihen von Standrohren. Diese Erhöhung ist notwendig geworden, da die Kosten für den Unterhalt der Standrohre immer aufwendiger geworden sind.

Für ausgegebene Standrohre ohne Systemtrenner (= Rückflussverhinderer) müssen auch Kontrollen durch Mitarbeiter direkt an der Einsatzstelle durchgeführt werden, um die richtige Anwendung vor Ort zu überprüfen. Standrohre ohne Systemtrenner werden nur noch bei der Notwendigkeit von großen Mengen bei einem vorhandenen freien Auslauf eingesetzt.

  4. Satzung zur Änderung der Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Stadt Königsbrunn (694,8 KB)

Sanierung und Umgestaltung der Bürgermeister-Wohlfarth-Straße

Die Sanierung und die Umgestaltung der Bürgermeister-Wohlfarth-Straße im Rahmen der „Vision Zentrum 2030“ werden bis ins Frühjahr 2024 dauern. Wir informieren Sie hier regelmäßig über den Fortschritt der Arbeiten und weisen Sie auf Behinderungen hin, die sich bei diesem Großprojekt leider nicht vermeiden lassen.
Im ersten Schritt werden im zentralen Bereich zwischen Marktstraße und Gartenstraße Spartenarbeiten durchgeführt (Trinkwasser, Abwasser, Strom, Gas, Telekommunikation).

Ende Juni wurden die Wasserleitungen auf der Westseite der Bürgermeister-Wohlfarth-Straße fertig gestellt. Nach dem Vorliegen der Trinkwasseruntersuchungen und dem Ergebnis der Druckprüfung müssen noch acht Hausanschlüsse auf die neue Leitung angeschlossen werden. Danach wird sich die beauftragte Firma auf die Verlegung der Wasserleitung auf der Ostseite konzentrieren; hier wird von Norden nach Süden gearbeitet. In den beiden letzten Juni-Wochen wurde bereits die Bürgermeister-Wohlfarth-Straße auf Höhe der Kreissparkasse gequert, wie auch die Marktstraße.

Bis zur St.-Johannes-Straße und mit der Querung zwischen der St.-Johannes-Straße und der Gartenstraße werden noch ca. acht Wochen vergehen, da auch der Betriebsurlaub der beauftragten Firma in diesen Zeitraum fällt. Durch Behinderungen im Wasserleitungsbau ist der ursprünglich anvisierte Termin Ende Juli 2021 nicht mehr zu halten. Auf der Ostseite befinden sich zwar ebenfalls größere vorhandene Einbauten der heutigen Straßenentwässerung, hier haben jedoch bereits einige Spartenträger vorgearbeitet, um dem Wasserleitungsbau eine fast freie Trasse zu schaffen. Die Ostseite wird ebenfalls in zwei Abschnitten gebaut, um abschnittsweise die Druckprüfung und die Desinfektion der Leitung durchzuführen und bei Bedarf sofort mit dem Umklemmen der bestehenden Wasserhausanschlüsse auf die neue Leitung zu beginnen.

Im nördlichen Bereich wurden in diesem Zusammenhang zwei Wasserzählerschächte gebaut, die es den Stadtwerken Königsbrunn zukünftig ermöglichen sollen, – mit fünf weiteren noch im Stadtgebiet geplanten Schächten – eine Netztrennung zwischen Süd und Nord zu vollziehen. So können Rohrbrüche einem Bereich schneller zugeordnet und damit Wasserverluste verringert werden.

Wir bitten die Anliegerinnen und Anlieger trotz der Einschränkungen weiterhin um Verständnis! Die ausführende Firma wird Eingriffe – wie zum Beispiel notwendige Sperrungen von Grundstückszufahrten – rechtzeitig ankündigen. Die Beeinträchtigungen werden so kurz wie möglich gehalten und dauern ca. einen Tag.

Vielen Dank für Ihr Verständnis – wir bauen für Sie!

Stand 11. Juni 2021
Durch den frühzeitigen Redaktionsschluss des Mitteilungsblattes kann es immer wieder einmal vorkommen, dass sich in den darauffolgenden Wochen des Vormonats noch kurzfristige Änderungen ergeben, die dann hier nicht mehr enthalten sind. Den jeweils aktuellen Stand finden Sie auf unserer Homepage www.koenigsbrunn.de.